BBV wird offizielles regionales Ausbildungszentrum – Informationsnachmittag: 23.3.15-17:00

Jubeln wie die  Volleyball Stars von heute? Das neue Nachwuchsprojekt im Bezirk Baden macht es möglich. Ein Informationsnachmittag für Eltern und Kinder findet am Samstag, 23.3. 15-17:00 im Gymnasium Gainfarn statt.

Seit 2001 ist der Badener Beachvolleyball aktiv und entwickelt sich Jahr für Jahr weiter. Ab heuer steckt sich der Verein neue Ziele, um noch mehr Personen für den Volleyball Sport zu begeistern. Denn ab 1. März setzt der Verein durch den Aufbau des offiziellen regionalen Ausbildungszentrums NÖ SÜD (RAZ) einen neuen Schwerpunkt auf Nachwuchsarbeit im Hallen-, und Beachvolleyball, mit dem Ziel maximale Aufmerksamkeit zu erreichen. Der Niederösterreichische Volleyballverband rund um Präsident Thomas Mayer und Landessportkoordinator Marc Demmer unterstützen das Projekt und haben sich für eine Förderung über das SPORT.LAND.NÖ eingesetzt, um mit ausgebildeten Trainerinnen und Trainern die Stars von morgen auszubilden.

Um auch im Winter top ausgestattet zu sein, soll dieses Ziel in enger Zusammenarbeit mit dem Sportgymnasium Gainfarn erreicht und somit die Reichweite ausgedehnt werden. Die Kinder/Jugendtrainings werden in Gainfarn aber auch in Baden stattfinden. Zudem wird der BBV durch das neue RAZ die gesamte Region Süd (Wiener Neustadt bis Mödling) bearbeiten und Trainings in verschiedenen Schulen und Vereinen abhalten, um noch mehr Kinder zum Volleyball zu begeistern.

RAZ ist eine Ausbildungs-Plattform mit vier Zentren (Nord/Ost/Süd/West), die den an Volleyball interessierten Kindern ein umfassendes Trainingsprogramm anbietet. Es soll dazu dienen die zukünftige Elite bereits in frühen Jahren auf den Profi Sport vorzubereiten, neue Talente ausfindig zu machen und zu Österreichs Top Spielern auszubilden.

Was hat sich konkret für den Verein geändert? Zusätzlich zu den fortbestehenden Herren und Mixed Trainings werden mit einem verstärkten Trainerstab täglich (Mo-Sa) Jugendtrainings von U11 bis U19 angeboten.

Diese sind je nach Leistungsniveau aufgeteilt, damit sich jedes Kind optimal entfalten kann. Als Trainer wurden NÖVV Kadertrainer Stefan Dlauhy, Andreas Trummer und Blanca Schroll engagiert. Ziel ist es noch diese Saison im Sommer an Beachvolleyball Turnieren und im Winter an Meisterschaftsspielen in der Halle teilzunehmen.

Obmann Dominik Gschiegl: „Wir haben dieses Projekt ein halbes Jahr gemeinsam mit dem Niederösterreichischen Volleyballverband (NÖVV) vorbereitet. Das Potential im Volleyball ist auch dank der Beachvolleyballbegeisterung in dieser Region enorm und soll jetzt ausgeschöpft werden. Wir bedanken uns für die Unterstützung des NÖVV und des SPORT.LAND.NÖ“

Trainingskoordinator Stefan Dlauhy:“ Vor ein paar Jahren hatte ich eine Vision und diese ist jetzt in Zusammenarbeit mit dem BBV Realität geworden. Wir wollen Kinder zum Volleyballsport bringen und einen professionelle Basis bieten um die Stars von morgen zu formen!“

Für volleyballbegeisterte Kinder/Jugendliche werden Gratis Schnuppertrainings angeboten! Die Anmeldung erfolgt einfach in der ersten Trainingsstunde direkt beim Trainer.

Beim Informationsnachmittag für Eltern und Kinder am Samstag, 23.3. 15-17:00 im Gymnasium Gainfarn wird über das Konzept informiert und die TrainerInnen vorgestellt.

Die Trainings:

U11-13 mixed:
Dienstag, 17:00-18:30: Gymnasium Gainfarn
Dienstag, 17:45 – 19:00: Frauengasse Baden (Anfänger)
Donnerstag, 17:00-18:30: Gymnasium Gainfarn
Samstag, 9:30-11:00: Gymnasium Gainfarn

U15-19 mixed:
Dienstag, 19:40-21:40 Biondekgasse Baden (Anfänger)
Donnerstag, 18:30-20:30: Gymnasium Gainfarn
Samstag, 11:00-12:30: Gymnasium Gainfarn
Herren ( ab 18 J.) Fortgeschrittene:
Dienstag, ab 19:30-21:30 HAK Baden

FIVB World Tour BADEN OPEN

Die Erfolgssträhne vom BBV geht weiter

Am Sonntag fanden die ersten Heimturniere der ABV Amateur Serie im Strandbad Baden statt. Für den BBV waren die Herren Schieber/ Duda, Mostböck/ Karasek, Meier/Mössmer und die Damen Blanca mit Partnerin Kathi am Start.

Neben aufwändiger Turnierleitung gelang Wolfgang Meier durch den Winner-Pool der Turniersieg. Dieser Sieg war umso schöner, da Wolfi zum ersten mal seit seiner Handgelenk-Verletzung schmerzfrei spielen konnte und sich sehr freut wieder dabei sein zu können. Auch die Youngsters Lukas und Matthias erkämpften sich den 4. Platz. Schieber/ Duda beendeten das Turnier auf Rang 9.
Die Damen mussten sich leider nach einen erfolgreichen Start im Semifinale gegen die routinierten Spielerinnen Horvath/Horvath geschlagen geben, wurden dann aber nochmals vom Ehrgeiz gepackt und erkämpften sich so den starken 3. Platz. Laura und Julia Horvath gewannen das Turnier vor Lisi Brunner und Lisi Török.

Astrid Bauer spielte mit Partnerin Sophie Haselsteiner beim Pro Event in Innsbruck. Nach einem Auftaktssieg folgte eine Niederlage gegen Teufl/Zass. Bei brütender Hitze holten die Damen im nächsten Spiel alles aus sich heraus und erkämpften sich einen Sieg. Gegen eine slowakische Paarung musste sich das Team leider knapp im dritten Satz geschlagen geben. Der 7. Platz beim höchsten österreichischen Ranglistenturnier ist für Bauer/Haselsteiner jedoch ein großer Erfolg und wir gratulieren recht herzlich.

Wir danken für die zahlreiche Teilnahme und freuen uns auf die nächsten Turniere.
CU

33812661_2244443392293797_5764386577031626752_n 33689292_2244443102293826_6244639735487135744_n